Serverüberwachung per EMail

vorhergehende Artikel in: Linux
09.06.2015

In früheren Artikeln habe ich bereits beschrieben, wie man mit einfachen Mitteln ressourcenschonend Serverüberwachung einrichten kann. Nachdem das für einen Server schon relativ gut funktioniert, habe ich ein wenig weitergedacht und bin zu folgender Lösung für die Überwachung mehrerer Server gekommen:

Es ist ja zunächst erst einmal einfach, Informationen über den Zustand eines Linux-)Servers einzusammeln und diese Informationen dann per EMail zu versenden. Hier erhält man eine erste Idee, wie das aus Skripts heraus funktionieren kann. Achtung: bei meinen Tests mit Ubuntu hat erst die dritte Alternative beim Installieren eines Paketes, das mailx anbietet, funktioniert: heirloom-mailx.

env MAILRC=/dev/null \
from=sender email address\
smtp=smtp://smtp-host:port \
smtp-auth-user=sender user name \
smtp-auth-password=sender password \
smtp-auth=login mailx -n -s "subject" \
receiver email address
Allerdings ist das nur die halbe Miete: Man muss auch in der Lage sein,die EMails an einem zentralen Punkt automatisiert zu parsen, zu scannen und aus dem Inhalt auf mögliche Probleme zu schließen. Da die mail-Implementierung, die ich nutzte, nicht direkt mit IMAP-Ordnern arbeiten konnte, habe ich mir fetchmail installiert, das mir alle Mails aus beliebigen IMAP-Accounts nach meinen Anweisungen zieht und dann an lokale Nutzer weiterleitet. Allerdings muss man darauf achten, dass fetchmail die Datei, in der die Mails für den jeweiligen User speichert, nicht selbst anlegt - man muss das selbst tun:
sudo touch /var/mail/<user>
sudo chown <user>:mail /var/mail/<user>
sudo chmod o-r /var/mail/<user> 
sudo chmod g+rw /var/mail/<user> 
Anschließend kann ich dann mit einem simplen
echo "type 1" | mail -u user
den Inhalt der EMails lesen - weitere Ideen für den automatisierten Umgang mit EMails lassen sich unter dem angegebenen Link finden.

Artikel, die hierher verlinken

Bash-Monitoring und Alarmierung per SMS

07.02.2016

Wie bereits in früheren Artikeln beschrieben, suchte ich aus verschiedenen Gründen nach einer Möglichkeit, IT-Infrastruktur zu überwachen. Ich stelle hier nun die Möglichkeit vor, diese Lösung kostengünstig um eine Alarmierungskomponente zu erweitern.

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

Neueste Artikel

  • SQL Funktionen in SQLite als BeanShell-Scripts

    Ich habe bereits hin und wieder über Erweiterungen der sQLshell berichtet, die bestimmte spezifische, proprietäre Features des jeweiligen DBMS in der sQLshell verfügbar machen.

    Weiterlesen...
  • Spieleengine IX

    Es gibt seit Ewigkeiten mal wieder Neues von meiner eigenen Spieleengine!

    Weiterlesen...
  • Neue Version plantumlinterfaceproxy napkin look

    Es gibt eine neue Version des Projektes plantumlinterfaceproxy - Codename napkin look.

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier - meine öffentlichen GitLab-Repositories finden sich dagegen hier.