Keycloak und LDAP

vorhergehende Artikel in: Linux Docker Security
11.07.2021

Nachdem ich neulich bereits über die erfolgreiche Kopplung zwischen Keycloak und LDAP berichtete, bin ich noch einige Schritte weitergegangen...

Ich wollte versuchen, die im Verzeichnisdienst enthaltene Gruppenzugehörigkeit als Information nach Keycloak zu übernehmen und sie über dioe Tokens Client-Anwendungen zur Verfügung zu stellen. Des weiteren hatte ich mir als Aufgabe gestellt, Attribute, die in LDAP zu dem jeweiligen Nutzer gespeichert waren als Attribute über die Token ebenfalls Client-Anwendungen zur Verfügung zu stellen.

Dazu musste ich zunächst den von mir zu Testzwecken verwendeten Docker-Container anpassen: zu diesem Zweck habe ich ihn geforkt und die notwendigen Änderungen in meinem Repository fortgeführt. Es war nötig, die Gruppen, die im ursprünglichen Repository vom Typ Group waren, zu groupOfNames zu ändern. Mit disem neuen Layout des Verzeichnisses und den passenden Anleitung gelang es mir nicht nur, die Gruppenzugehörigkeit, sondern auch weitere Attribute aus dem Verzeichnis in die Token zu integrieren.

Der folgende Auszug zeigt dies beispielhaft für den Nutzer Hubert Farnsworth - zu beachten sind hier Employee-Type und LDAPGroups:

{
  "exp": 1621412966,
  "iat": 1621412666,
  "jti": "da6d0b6f-400c-4546-8e16-4fdd24f27fab",
  "iss": "https://keycloakserver.docker.lab/auth/realms/ldaptest",
  "aud": "account",
  "sub": "0235db61-fff3-44a9-ba33-0f3c342968df",
  "typ": "Bearer",
  "azp": "testclient",
  "session_state": "7efc417a-4589-48da-a778-aacaa631d5c4",
  "acr": "1",
  "realm_access": {
    "roles": [
      "offline_access",
      "uma_authorization"
    ]
  },
  "resource_access": {
    "account": {
      "roles": [
        "manage-account",
        "manage-account-links",
        "view-profile"
      ]
    }
  },
  "scope": "openid GroupScope profile email ET",
  "Employee-Type": [
    "Owner",
    "Founder"
  ],
  "email_verified": false,
  "LDAPGroups": [
    "/admin_staff"
  ],
  "name": "Hubert J. Farnsworth Farnsworth",
  "preferred_username": "professor",
  "given_name": "Hubert J. Farnsworth",
  "family_name": "Farnsworth",
  "email": "professor@planetexpress.com"
}

Artikel, die hierher verlinken

Generator für LDIF Dateien zum Test von Verzeichnisdiensten

15.07.2021

Ich hatte hier in letzter Zeit verschiedentlich auf einen Docker-Container hingewiesen, der es erlaubt, schnell einfache LDAP-Tests durchzuführen. Ich habe das Repository inzwischen geforkt und einige weitere Beispieldatensätze aus dem Internet eingefügt - das reichte mir aber noch nicht...

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

  • Mandelbrot-Sets mittels Shadern berechnen

    17.05.2019

    Nachdem ich in den letzten verregneten Tagen auf Youtube in den Videos von Numberphile versunken bin, hat mich eines davon angestachelt, mich selbst mit dem Mandelbrotset zu beschäftigen. Als ich dann noch Code fand, der behauptete, das auf einer Graphikkarte mittels Shadern berechnen zu können, war es um mich geschehen...

    Weiterlesen...

Neueste Artikel

  • Erste Vor-Version eines Gis-Plugin für die sQLshell

    Wie bereits in einem früheren Artikel erwähnt plane ich, demnächst ein Plugin für die sQLshell anzubieten, das eine Visualisierung von Daten mit räumlichem Bezug im Stil eines Geoinformationssystems erlaubt.

    Weiterlesen...
  • bad-certificates Version 2.1.0

    Das bereits vorgestellte Projekt zur automatisierten Erzeugung von Zertifikaten mit allen möglichen Fehlern hat eine Erweiterung erfahren und verfügt über ein Partnerprojekt - beide sind nunmehr in der Version 2.1.0 freigegeben

    Weiterlesen...
  • SQLite als Geodatenbank

    Wie bereits in einem früheren Artikel beschrieben treibe ich derzeit Anstrengungen voran, die sQLshell attraktiver für Nutzer zu machen, die mit Geodatenbanken arbeiten.

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier - meine öffentlichen GitLab-Repositories finden sich dagegen hier.