Neuseeland-Tips

vorhergehende Artikel in: Rants
16.01.2018

Hier einige Tips, falls man mal in Neuseeland sein und absolut nicht wissen sollte, was man den lieben langen Tag tun könnte.

Hinter jedem der Bilder liegt ein Link mit näheren Informationen zum jeweiligen Thema - Klick einfach drauf!

Marokopa Falls

Marokopa Falls Marokopa Falls

Ein wenig abseits der ausgetretenen Touristenpfade - trotzdem fand ichs äußerst sehenswert.

Hooker Valley Track

Hooker Valley Track Hooker Valley Track

Nicht vergessen, etwas warmes mitzunehmen: Der Weg endet an einem großen Gletschersee - das Wasser dort ist gerade geschmolzen, daher sehr kalt. Durch den großen Temperaturunterschied zwischen der Luft über dem See und der Umgebung ziehts dort auch immer recht kräftig...

Lake Matheson

Lake Matheson Lake Matheson

Vom nordwestlichen Zipfel des Sees lassen sich ganz hervorragende Blicke auf die Südalpen in "Stereo" erhaschen: einmal normal und einmal auf dem Kopf. Am besten in Windstille - die Wahrscheinlichkeit dafür ist in den frühen Morgenstunden oder abends höher als sonst.

The Penguin Place

The Penguin Place The Penguin Place

Näher kommt man wahrscheinlich nicht ran - muss man halt Geld bezahlen...

Slope Point

Sea lions Penguins Slope Point

Etwas weiter vom Schuss, dafür gibts hier lauter drollige Tiere für lau zu sehen...

Taieri Gorge Railway

Taieri Gorge Railway Taieri Gorge Railway

Für Menschen, die gerne Eisenbahn fahren und auch nix an schöner Landschaft auszusetzen haben...

Ben Lomond

Ben Lomond Ben Lomond

Jaja - nicht immer nur Bungee-Hüpfen und was sonst noch für Extremsportarten rund um Queenstown angeboten werden... Einmal rauf auf den Ben Lomond und die Aussicht genießen. So schafft man es, zu Fuß noch oberhalb der Paraglider zu stehen!

Abel Tasman National Park

Abel Tasman National Park Abel Tasman National Park

Hier hat man eigentlich alles was man sicht wünscht: Strände, Robben, Kajaks, schöne Wanderwege. Das Einzige, was es in diesem Nationalpark nicht gibt: Hohe Berge. Und obwohl es keine gefährlichen Tiere gibt in Neuseeland: Wenn man den Park vom Meer aus mit dem Kajak erkundet muss man halt wachsam sein und aufpasen, wenn die Robben spielen wolle, damit sie nicht das Boot umschubsen...

Hot Water Beach

Hot Water Beach Hot Water Beach

Ich gebe zu - in Neuseeland is es immer erfrischend am und speziell im Meer. Das trifft nur hier nicht zu: Grube am Strand ausheben und warten, bis das Wasser eingesickert ist - durch das sehr nahe an der Erdoberfläche verlaufende Magma hat man in Minuten einen erstklassigen Thermalpool mit Meerblick und Salzwasser. Aber Vorsicht: Manche Stellen dieses Strandes sind so heiß, dass man sich tatsächlich beim drüberlaufen weh tun kann! Schnell sein heißt die Devise!

GUNGHA II

GUNGHA II GUNGHA II

Macht Spaß - Mir schon allein das Boot fahren und Delfine gucken, aber wer drauf steht: Im Programm ist auch noch Schnorcheln und Inselchen erforschen inbegriffen...

Alte Vulkane

Alte Vulkane Alte Vulkane

Echte Vulkane sehen

Neue Vulkane

Neue Vulkane Neue Vulkane

Wem alte Vulkane nicht reichen - es gibt auch noch sehr neue - so neue, dass man eine Atemschutzmaske zur persönlichen Benutzung ausgehändigt bekommt - nur für alle Fälle...

Aktualisierung vom 8. Januar 2018

Wildpferde

Wildpferde Wildpferde

Wildpferde - lauter wilde Wildpferde...

Glühwürmchen

Glühwürmchen Glühwürmchen

Obwohl man dafür auch Geld bezahlen kann - dann sieht man aber auch deutlich mehr auf einem Haufen - kann man diese lustigen Tierchen in Hokitika einfach bei einem abendlichen spaziergang erleben - mitten in der Stadt!

Sandboarding

Sandboarding Sandboarding

Macht riesigen Spaß - allerdings immer dran denken: Mietautos sind hier nicht versichert und es besteht für niemanden die Verpflichtung, euch rauszuziehen wenn das Auto im Sand eingegraben ist. Man sollte - so sagte man uns - wenn es dennoch passiert wenigstens in der untergehenden Sonne beobachten, wie das Auto langsam von der ansteigenden Flut verschlungen wird...

Daher: lieber Bus fahren an der Stelle!

Aktualisierung vom 16. Januar 2018

Castle Rock

Castle Rock Castle Rock

Neuseeland von oben - ganz ohne Flugzeug oder Raketenrucksack!

Sheep World

Sheep World Sheep World

Wenn man immer noch nicht genug von niedlichen Lämmern hat - besonders wenn man am Ende des Jahres in Neuseeland unterwegs ist, springen da immer eine Menge rum - kann man sich hier erklären lassen, was man alles draus machen kann...

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

  • Aviator + Websockets

    15.06.2019

    Nachdem ich in den letzten Wochen und Monaten meine Zeit und Energie in die sQLshell gesteckt habe - was sowohl Bugfixing als auch neue Features betraf - habe ich nun endlich die Zeit gefunden, ein bereits lange überfälliges Feature an dWb+ und speziell am aviator zu implementieren.

    Weiterlesen...

Neueste Artikel

  • Neue Version plantumlinterfaceproxy napkin look

    Es gibt eine neue Version des Projektes plantumlinterfaceproxy - Codename napkin look.

    Weiterlesen...
  • Apache HTTPCore5 funktioniert nicht mit Docker

    Ich habe neulich drei Stunden meines Lebens verschwendet weil ich unbedingt die neueste Version der HTTPCore5 Library von Apache einsetzen wollte.

    Weiterlesen...
  • Entwurfsmodus für beliebige SVG Graphiken

    Nachdem ich in der Vergangenheit immer wieder Weiterentwicklungen der Idee vorgestellt habe, Graphiken mit dem Computer so zu ezeugen dass sie eine gewisse "handgemachte" Anmutung haben, habe ich nunmehr die durchschlagende Idee gehabt:

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier - meine öffentlichen GitLab-Repositories finden sich dagegen hier.