Neue Filtermodi für Module

vorhergehende Artikel in: Java dWb+
13.02.2014

Die Bedienoberfläche der Anwendung dWb+ wurde angepasst, um die Arbeit speziell mit umfangreichen Modulsammlungen zu erleichtern.

Dataflow Workbench dWb+ Besonders bei umfangreichen Modulsammlungen kann man schnell den Überblick verlieren. Damit die Suche nach dem passenden Modul nicht zu frustrierend wird, wurden bereit einige Erleichterungen in dWb+ integriert: so ist es zum Beispiel so, daß Output-Slots ein Kontextmenü mit allen Modulen anbieten, die mit dem gelieferten Datentyp umgehen können.

Die neueste Version der Anwendung erweitert den Filter unter dem Modulbaum um neue Filtermöglichkeiten, um die Suche weiter zu beschleunigen und die Arbeit intuitiver zu gestalten:

Unter dem Modulbaum befindet sich ein Texteingabefeld, in das man beliebige Texte eingeben kann. Sobald das Texteingabefeld nicht mehr leer ist, werden im Baum nur noch Module angezeigt, die in ihrem Namen den eingegebenen Text enthalten. Dabei wird nicht nur direkt im Modulnamen gesucht, sondern auch in den Paketnamen. Wird das Texteingabefeld geleert, werden wieder alle Module im Baum sichtbar.

Neu ist die Behandlung der Suchbegriffe, wenn sie mit einem bestimmten Buchstaben beginnen: Ist der erste Buchstabe in diesem Textfeld ein < oder ein >, so bezieht sich der eingegebene Text nicht auf den Namen des Moduls, sondern auf die Datentypen, die es als Inputs akzeptiert (<) oder an seinen Ausgängen liefert (>). Das bedeutet, daß nach einer Eingabe von <numb nur noch die Module im Baum angezeigt werden, die zum Beispiel den Typ java.lang.Number an einem ihrer Eingänge entgegennehmen. Zu beachten ist hierbei, daß Module, die ein int als Input erwarten, trotz der Tatsache, daß es sich dabei ebenfalls um numerische Daten handelt ebenfalls verborgen sind: Es geht beim Vergleich um den reinen Text der Typnamen, nicht um etwa vorhandene Oberklassenbezeichnungen oder ähnliches. Gleiches gilt für die Filterung nach Ausgangsdatentypen.

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

  • Fährnisse des Buildprozesses unter Windows

    17.07.2019

    Nachdem ich begonnen hatte, mich mit der Beschleunigung der Berechnung des Mandelbrot-Fraktals unter Zuhilfenahme der Shadereinheiten in Graphikkarten zu beschäftigen und erste Erfolge feiern konnte, wollte ich das mal auf einer richtigen Graphikkarte ausprobieren...

    Weiterlesen...

Neueste Artikel

  • Datenvalidierung UTF8 mit BiDi-Steuerzeichen (TrojanSource 2.0)

    Ich bin heute nochmal inspiriert worden, weiter über die Trojan Source Vulnerability nachzudenken. Meiner Meinung nach bestehen hier noch Probleme - speziell bei Nutzereingaben oder Daten, die über externe Schnittstellen ampfangen werden.

    Weiterlesen...
  • OpenStreetMap Navi als Docker-Container

    Ich habe die auf OpenStreetMap basierende OpenSource Navigationslösung Graphhopper in einen Docker-Container gepackt und als neuestes Mitglied in meinem Docker-Zoo willkommen geheißen.

    Weiterlesen...
  • SQL-Aggregatfunktionen in SQLite als BeanShell-Scripts

    Ich habe neulich über eine Möglichkeit berichtet, SQLite mittels der sQLshell und Beanshell-Skripten um SQL-Funktionen zu erweitern. In diesem Artikel versprach ich auch, über eine solche Möglichkeit für Aggregatfunktionen zu berichten.

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier - meine öffentlichen GitLab-Repositories finden sich dagegen hier.