Generator-Framework in JMeter integriert

vorhergehende Artikel in: Java Software-Test Komponenten
27.09.2020

Nachdem ich neulich zwei neue Container für Software-Tests zu meinem Docker-Zoo hinzugefügt habe ist es nun an der Zeit, ein weiteres Hilfsmittel für Software-Tests mit JMeter vorzustellen

Ich habe ein Repository online gestellt, das demonstriert, wie man den, den Json-Builder des Generator-Frameworks in JMeter-Tests einbinden kann.

Damit ist es möglich, beliebig komplexe Json-Strukturen wie etwa die folgende zu generieren und in Tests zu nutzen:

{
    "array": [
        {
            "FamilyBusiness": [
                "König-Maier & Kraus Transport",
                "Seidel & Heinrich GmbH",
                "Schuster & Klein PartG"
            ],
            "geoJson": {
                "geometry": {
                    "coordinates": [
                        -179.8398325377124,
                        -29.085505698929644
                    ],
                    "type": "Point"
                },
                "properties": {"name": "Goldweiler"},
                "type": "Feature"
            },
            "random": 1.5868731E38,
            "town": "Neuwittenherda",
            "zip": "06903"
        },
        {
            "FamilyBusiness": [
                "Schröder eG",
                "Sauer Bauholz",
                "Lange Notariat"
            ],
            "geoJson": {
                "geometry": {
                    "coordinates": [
                        159.939067375026,
                        -76.47532914755935
                    ],
                    "type": "Point"
                },
                "properties": {"name": "Groß-Frauenheide"},
                "type": "Feature"
            },
            "random": 5.63481E37,
            "town": "Treuenostertal",
            "zip": "72810"
        },
        {
            "FamilyBusiness": [
                "Scholz & Graf zu Werner AG",
                "Voigt & Pfeiffer Architekten SE",
                "Maier & Winter Transport"
            ],
            "geoJson": {
                "geometry": {
                    "coordinates": [
                        36.439688148923636,
                        -37.91777761764602
                    ],
                    "type": "Point"
                },
                "properties": {"name": "Roßdamm"},
                "type": "Feature"
            },
            "random": 7.34426E35,
            "town": "St. Treuen-Schildrath",
            "zip": "09178"
        }
    ],
    "ccn": "4046864200346283",
    "child": [{
        "ccn": "4505622934720031",
        "grandchild": [{"ccn": "4445785221429294"}]
    }],
    "past": "Tue November 29 14:39:50 CET 1994",
    "past1": "Sat Apr 18 17:09:16 CEST 2009"
}

Darüber hinaus ist es natürlich ebenso einfach möglich, das Framework überall in JMeter zu ignorieren, wo andere Datenstrukturen benötigt werden.

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

Neueste Artikel

  • SQL Funktionen in SQLite als BeanShell-Scripts

    Ich habe bereits hin und wieder über Erweiterungen der sQLshell berichtet, die bestimmte spezifische, proprietäre Features des jeweiligen DBMS in der sQLshell verfügbar machen.

    Weiterlesen...
  • Spieleengine IX

    Es gibt seit Ewigkeiten mal wieder Neues von meiner eigenen Spieleengine!

    Weiterlesen...
  • Neue Version plantumlinterfaceproxy napkin look

    Es gibt eine neue Version des Projektes plantumlinterfaceproxy - Codename napkin look.

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier - meine öffentlichen GitLab-Repositories finden sich dagegen hier.