Scripted Modules

vorhergehende Artikel in: Java dWb+
22.11.2014

Das Werkzeug dWb+ war und ist eine Lösung für den Bereich Rapid Prototyping. Bereits in der aktuell verfügbaren Ausbaustufe ist eine schnelle Änderung bestehender Workflows durch die lose Kopplung der als Verarbeitungseinheiten eingesetzten Module gegeben. Neue Techniken senken die Turnaround-Zeiten weiter.

Dataflow Workbench dWb+ Wie bereits in einem früheren Artikel beschrieben, wird die nächste Version von dWb+ eine neue Variante von Modulen beinhalten, die das Konzept des Rapid Prototyping nochmals beschleunigen. dWb+ kann nun mit Java-Klassen - und also mit Modulen - im Quelltext umgehen. Um sie in der Anwendung dWb+ benutzen zu können, müssen sie nicht kompiliert werden - Editieren und Speichern reicht.

Die Module werden auch nicht im Hintergrund kompiliert - tasächlich benötigt man keinen Java-Compiler auf einem Rechner, auf dem dWb+ eingesetzt wird, möchte man dieses neue Feature einsetzen. Die sogenannten Skripted Module werden benutzt, indem der Quelltext direkt interpretiert wird. Da dies - verglichen mit kompilierten Modulen - mit Performance-Einbußen einhergeht, können diese Skripted Module nach Abschluß ihrer Entwicklung direkt kompiliert werden.

Dazu ist keine weitere Änderung nötig - was als Skripted Modul funktioniert, läßt sich auch von einem Java-Compiler in ein kompiliertes Modul wandeln. Danach kann die Funktionalität mit der vollen Java-Performance genutzt werden.

Änderungen an den Skripted Modulen werden von dWb+ erkannt: jede neue Modul-Instantiierung erfolgt immer mit der aktuellsten Version der jeweiligen Quelltextdatei. Dadurch kann es vorkommen, daß Module verschiedener Versionen auf dem selben Workspace existieren. Beim Speichern und Laden des Workspace wird die Version aber angeglichen: Nach dem Laden sind alle Module auf dem neuesten Stand - Genauer gesagt, wird die Version benutzt, die beim Laden die aktuellste ist. Wurde dWb+ also nach dem Speichern des Workspace beendet, und wurden danach noch Änderungen an den Skripted Modulen vorgenommen und gespeichert, wird dWb+ nach dem Laden diese Versionen zur Instantiierung der Module benutzen.

Aktualisierung vom 22. November 2014

Nunmehr ist es möglich, auch Groovy-Klassen als Scripted Modules zu nutzen.

Artikel, die hierher verlinken

Projekte 2017 - I

30.07.2017

Hier einige Projekte, mit denen ich mich dieses Jahr zur Weiterbildung und aus Spaß beschäftigen will:

Javascript-Schnittstellen in dWb+

31.01.2015

In einem früheren Artikel wurden verschiedene Gedankenexperimente durchgespielt, die alle unter einem Motto standen: Wie lässt sich für Anwender von dWb+ am unkompliziertesten die Erstellung spezifischer Schnittstellenmodule realisieren? Nach dem ersten nun hier der zweite konkrete Vorschlag dazu:

Neue Versionen dWb+, sQLshell

28.01.2014

Neue Versionen der Anwendungen sQlshell und dWb+ sind verfügbar

Scripted Remote Module

19.12.2013

Nach den letzten beiden Funktionserweiterungen für dWb+ wurde versucht, den eingeschlagenen Weg weiter zu vereinfachen: Skripted Module sollten das Remoting weiter vereinfachen. Dabei trat ein interessantes Problem auf, das gleich seine eigene Lösung mitbrachte...

Remoting

11.11.2013

Die neueste Version der Anwendung dWb+ ist um eine neue Kategorie von Modulen erweitert worden: War der Focus der letzten Erweiterung noch die bessere Unterstützung für Rapid Prototyping, geht es diesmal um verteiltes Rechnen.

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

  • Aviator + Websockets

    15.06.2019

    Nachdem ich in den letzten Wochen und Monaten meine Zeit und Energie in die sQLshell gesteckt habe - was sowohl Bugfixing als auch neue Features betraf - habe ich nun endlich die Zeit gefunden, ein bereits lange überfälliges Feature an dWb+ und speziell am aviator zu implementieren.

    Weiterlesen...

Neueste Artikel

  • Neue Version plantumlinterfaceproxy napkin look

    Es gibt eine neue Version des Projektes plantumlinterfaceproxy - Codename napkin look.

    Weiterlesen...
  • Apache HTTPCore5 funktioniert nicht mit Docker

    Ich habe neulich drei Stunden meines Lebens verschwendet weil ich unbedingt die neueste Version der HTTPCore5 Library von Apache einsetzen wollte.

    Weiterlesen...
  • Entwurfsmodus für beliebige SVG Graphiken

    Nachdem ich in der Vergangenheit immer wieder Weiterentwicklungen der Idee vorgestellt habe, Graphiken mit dem Computer so zu ezeugen dass sie eine gewisse "handgemachte" Anmutung haben, habe ich nunmehr die durchschlagende Idee gehabt:

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier - meine öffentlichen GitLab-Repositories finden sich dagegen hier.