Trojan Source - Nachschlag

vorhergehende Artikel in: Markup Git(lab|hub) Security
15.03.2022

Ich habe weitere interessante Fakten zu der Trojan Source Attacke des letzten Jahres ausgegraben...

Im Zuge der Veröffentlichung meines (doch nicht angenommenen) Vortrages zum Thema beim CCC stellte ich zunächst fest, dass der Vortrag eine neue Meta-Ebene des Angriffs eröffnete:

In einen per Reveal.js erstellten Vortrag lassen sich auch Quelltext-Schnipsel mit Syntax-Highlighting integrieren. Das Framework selbst untersucht den Quelltext nicht auf Verwundbarkeit gegen Trojan Source bzw. enthaltenen Quelltext, der mittels Unicode Control Characters entsprechend manipuliert wurde.

Das wäre an dieser Stelle auch ganz falsch - denn ein Angreifer, der eine in diesem Sinne bösartige Präsentation erstellt würde natürlich vom Framework hinzugefügte Warnungen wieder entfernen. Im Prinzip würde es in der Verantwortung des Browsers liegen, der das Dokument letztlich anzeigt, solche Untersuchungen durchzuführen und gegebenenfalls Warnungen auszusprechen. Diese Forderung ist aber völlig illusorisch, da Browser im Allgemeinen keine Quelltexte visualisieren und die für Trojan Source Angriffe benutzten Control Characters (meistens) für legitime Zwecke eingesetzt werden. Würde man solche Checks in Browser einbauen, würde das zu einer Welle von false positives führen, mit der niemandem gedient wäre.

Als Fazit lässt sich daher hier nur feststellen: niemals Quellcode aus Reveal.js Präsentationen direkt übernehmen!

Für Github lässt sich leider sagen, dass die im Vortrag gemachten Aussagen auch nach einem Monat noch stimmt: Github sieht das Problem weiterhin nicht als solches an. Bei Gitea wurde auch nach über einem Monat immer noch an dem Pull request herumgebastelt - inzwischen existiert aber eine erste Variante mit eingebautem Schutz.

Artikel, die hierher verlinken

Neuer Konkurrent für Gitlab, Github und Gitea(?)

19.07.2022

In meiner sozialen Blase erfuhr ich neulich von einem weiteren Konkurrenten für Lösungen wie Gitlab, Github oder Gitea: OneDev kannte ich bisher noch nicht - aber dem Versprechen Selfhosting gehe ich zur Erweiterung meines Docker-Zoos immer gerne nach...

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

  • Zugriff auf Maps ohne Cast in Java

    22.11.2017

    Collections im Zusammenspiel mit Generics erlauben es, ohne Cast auf Elemente gleichen Typs typsicher zuzugreifen - was aber wenn man typsicher auf Elemente unterschiedlicher Typen in einer Collection zugreifen möchte, ohne zu casten? Hier die Vorstellung einer möglichen Antwort

    Weiterlesen...

Neueste Artikel

  • Nerd-Dictation Tests

    Ich habe vor einiger Zeit schon einmal mit Spracherkennung experimentiert und war damals enttäuscht - vielleicht aber auch deshalb, weil ich nur mäßig motiviert war und mich deshalb bereits früh abschrecken ließ, als nicht alles sofort so funktioniert hat wie ich es wollte. Nun habe ich das Thema nochmals aufgegriffen...

    Weiterlesen...
  • Struktur von PKIs re: Archivzeitstempel

    Hier nochmal eine Beleuchtung der Organisation einer Public Key Infrastructure (PKI) von einem (von mir) bisher nicht betrachteten Blickwinkel

    Weiterlesen...
  • Security QA mit Kotlin-Bibliotheken und Java

    Über die Probleme und Herausforderungen beim Unit-Testen im Security-Umfeld mit Kotlin-Bibliotheken...

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier.