Trojan Source, dWb+ und sQLshell

13.11.2021

Nachdem die kritische Lücke Trojan Source veröffentlicht wurde habe auch ich geprüft, ob die sQLshell oder dWb+ dadurch verwundbar wären.

Die sQLshell erlaubt es, SQL-Statements an eine Datenbank zur Verarbeitung zu schicken. Daher stellt sich die Frage, ob man entsprechende Versuche der Manipulation mit eingestreutwen BiDi-Unicodes erkennen könnte. Der folgende Screenshot zeigt, dass diese Codes in der sQLshell als Pseudozeichen dargestellt und nicht interpretiert werden. Man vergleiche auch mit dem nächsten Screenshot, der denselbemn Inhalt in Gedit zeigt:

Screenshot SQL-Script in sQLshell

Screenshot SQL-Script in Gedit 2.36.2

Das hier gesagte gilt nicht nur für den in der sQLshell eingebauten SQL-Editor, sondern selbstverständlich auch für das Plugin, das die sQLShell um einen MDI-Editor für SQL-Skripte erweitert.

Die sQLshell verfügt - genau wie dWb+ auch über einen Java-MDI-Editor, realisiert ebenfalls als Plugin. Diese Plugins sollen hauptsächlich bei der Erstellung von BeanShell-Skripten unterstützen.

Wie man im nächsten Screenshot sieht, werden die eingestreuten Control-Characters hier zwar nicht als Pseudozeichen hervorgehoben, allerdings arbeitet zumindest das Syntax-Highlighting korrekt und markiert die gesamte Zeile 5 als auskommentiert.

Screenshot Java-Beispiel in Java-MDI-Plugin-Editor

Hierin gleicht es Gedit - auch diese Anwendung weist durch das Syntax-Highlighting darauf hin, dass hier etwas nicht stimmt...

Es existiert noch ein weiteres Plugin, das derzeit nicht - oder nur mit äußerster Vorsicht benutzt werden sollte: BeanShellREPL.

Hier wird die Beanshell-Konsole in die Anwendung eingebunden, um schnell per BeanShell Statements zur Ausführung absenden zu können. Diese Konsole arbeitet ohne jegliches Syntax-Highlighting und der problematisache Code ist - da auch die Control-Characters komplett unsichtbar bleiben - nicht als problematisch erkennbar:

Screenshot Java-Beispiel in BeanShell-Konsole

Daran ändert auch die Verwendung der aktuellsten auf GitHub verfügbaren SNAPSHOT-Version nichts, wie man im folgenden Screenshot erkennen kann:

Screenshot Java-Beispiel in BeanShell-Konsole Version 3.0.0-SNAPSHOT

Ich habe daher ein entsprechendes Ticket eingestellt.

Artikel, die hierher verlinken

Release der Gegenmaßnahmen gegen Trojan Source und Trojan SQL

04.02.2022

Mit Version 1.4.0 wurden die Gegenmaßnahmen gegen Trojan Source und Trojan SQL endlich in einer Release auf Repsy zur Verfügung gestellt.

Fork der BeanShell wegen Trojan Source

02.01.2022

Es gibt inzwischen einen von mir erstellten Fork des originalen Repository, in dem ich die Komponente zur Darstellung der Konsole gegen die ausgetauscht habe, die in der sQLshell in den Plugins MDIJavaEditor und MDISqlEditor zum Einsatz kommt - dadurch wird wenigstens durch das Syntax-Highlighting auf problematische Stellen im Code hingewiesen.

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

  • Mercator-Projektion für generierte Planeten

    22.05.2017

    Nachdem ich neulich endlich auch die dreidimensionale Generierung von Spielwelten erfolgreich ausprobiert hatte, entwickelten sich notgedrungen neue Ideen für weitere Forschungen - eine davon möchte ich hier vorstellen:

    Weiterlesen...

Neueste Artikel

  • Migration von Log4J zu Logback Classic

    Nach den diversen schlimmen Nachrichten Ende letzten Jahres (Log4Shell) habe ich den Entschluss gefasst, von Log4J Abschied zu nehmen und eine andere Logging-Lösung einzusetzen.

    Weiterlesen...
  • Kuramoto in 2 Dimensionen

    Ich habe mich bereits vor einigen Wochen mit diesem System beschäftigt - nun war es an der Zeit, ein wenig zu variieren...

    Weiterlesen...
  • Meine Erfahrungen mit "Agile"

    Ich habe inzwischen in mehreren Projekten gearbeitet, die von sich behauptet haben, die agile Methodik zu nutzen und war damit nie wirklich glücklich. Jetzt kann ich die Gründe dafür beginnen, in Worte zu fassen:

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier.