FreePad im Docker-Zoo

vorhergehende Artikel in: Linux Docker Virtualisierung
28.10.2023

Ein neues Projekt ist in meinen Docker-Zoo eingezogen

Dieses Mal handelt es sich um eine Lösung zum Teilen kleiner Textschnipsel namens Freepad. Allerdings geht diese Lösung ein klein weing darüber hinaus: Sie erlaubt es außerdem mehreren Bearbeitern, in Echtzeit gemeinsam an deren Inhalt zu arbeiten. Klar - das ist eine Nischenlösung: Möchte man ernsthaft größere Dokumente mit mehreren kollaborativ erstellen und bearbeiten kommt man an Lösungen wie CodiMD oder Overleaf oder zum Beispiel Etherpad nicht vorbei - Trotzdem: ich finde, gerade wenn man auf sparsamen Einsatz von Ressourcen achtet kann diese schlanke, in Go entwickelte Lösung eine Alternative sein.

Wer es ein wenig graphischer oder visueller mag, kann natürlich auch gleich auf eine verteilte Whiteboard-Lösung setzen.

Wie immer habe ich darauf geachtet, die Lösung mit Traefik v2 zu kombinieren, um die Anwendung unkompliziert per HTTPS ausliefern zu können:

version: '3'

services: freepad: restart: unless-stopped hostname: freepad # Uncomment the bellow to use the production docker image from the docker repository image: justkato/freepad # Comment the build line if you are just looking to use a docker-compose file # build: . # I don't recommend changing the 8080 as there would be no reason to, # simply change the 3113 port to anything you would like for the container to listen on # ports: # - 8095:8080 # This will read from your .env variables, in that file you will find the documentation as well environment: - DOMAIN_BASE - CACHE_MAP_LIMIT - PAD_STORAGE_PATH - API_BAN_LIMIT - DEV_MODE - CLEANUP_MAX_AGE - MAXIMUM_PAD_SIZE - 'GIN_MODE=release' # This is the default data storage directory, # you can mount this to ram, another server, # locally, anything really it's just going to # write plain files into it. volumes: - ./data:/app/data labels: - "traefik.enable=true" - "traefik.http.routers.freepad-http.entrypoints=http" - "traefik.http.routers.freepad-http.rule=Host(`freepad.docker.lab`)" - "traefik.http.routers.freepad-http.middlewares=freepad-https" - "traefik.http.services.freepad-http.loadbalancer.server.port=8080" - "traefik.http.middlewares.freepad-https.redirectscheme.scheme=https" - "traefik.http.routers.freepad.entrypoints=https" - "traefik.http.routers.freepad.rule=Host(`freepad.docker.lab`)" - "traefik.http.routers.freepad.tls=true" - "traefik.docker.network=traefik_proxy" networks: - traefik_proxy

networks: traefik_proxy: external: name: traefik_proxy

Artikel, die hierher verlinken

Anti-Virus im Docker-Zoo

19.12.2023

Ein neues Projekt ist in meinen Docker-Zoo eingezogen

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

  • Brian May, Kerry Ellis & Vittorio Grigolo: Bohemian Rhapsody

    19.05.2019

    Eine andere Sicht auf den schönen Queen-Klassiker

    Weiterlesen...

Neueste Artikel

  • sQLshell, SQLite und Redis - oh my!

    Ich habe in letzter Zeit hin und wieder mit der sQLshell und SQLite herumgespielt - Neulich wurde ich gefragt, ob die sQLshell eigentlich auch Redis kann...

    Weiterlesen...
  • bad-certificates Version 3.0.0

    Das bereits vorgestellte Projekt zur automatisierten Erzeugung von Zertifikaten mit allen möglichen Fehlern wurde um eine weitere Kategorie von Zertifikaten erweitert

    Weiterlesen...
  • Erste Vor-Version eines Gis-Plugin für die sQLshell

    Wie bereits in einem früheren Artikel erwähnt plane ich, demnächst ein Plugin für die sQLshell anzubieten, das eine Visualisierung von Daten mit räumlichem Bezug im Stil eines Geoinformationssystems erlaubt.

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier - meine öffentlichen GitLab-Repositories finden sich dagegen hier.