Telegraf Inputs mit unterschiedlicher Frequenz

vorhergehende Artikel in: Linux TeleGrafana
01.04.2019

Ich hatte in einem früheren Artikel beschrieben, dass ich noch einige weitere Ideen für die Darstellung mittels Grafana hatte. Zwischenzeitlich hatte ich sogar bereits einiges davon umgesetzt.

Ich hatte im ursprünglichen Artikel allerdings auch gesagt, dass einige der Zeitverhalte eine deutlich größere "Zeitkonstante" haben als andere und daher nicht so oft Einträge in der unterliegenden InfluxDB notwendig wären.

Ursprünglich wollte ich dieses Problem über eine Programmierung in dem Shell-Skript lösen, das für das Schreiben der Daten verantwortlich wäre. Dann kam mir jedoch eine andere - bessere? - Idee: Es müsste doch möglich sein, Telegraf beizubringen, dass einige Inputs nicht so oft ausgeführt werden müssen wie andere.

Ich fand keine einfache Lösung und probierte daher mit verschiedenen Konfigurationen: Die HAuptkonfiguration beließ ich weiter in telegraf.conf und erstellte zusätzlich eine im Verzeichnis telegraf.d, die meine "langsameren" Inputs enthielt. Damit erreichte ich nur, dass jetzt alle Inputs so langsam aktualisiert wurden.

Ich habe dann in den sauren Apfel gebissen, noch eine weitere Telegraf-SystemD-Unit anzulegen, die ihre Konfiguration aus einer anderen telegraf.conf zieht. So laufen jatzt also bei mir zwei telegraf-Instanzen: Eine, die ihre Inputs jede Minute abarbeitet und eine, die dies nur aller 10 Minuten tut.

So habe ich auch kein schlechtes Gewissen mehr, wenn ich Daten für meine Grafana-Dashboards über das Internet ziehe - wie zum Beispiel hier.

Screenshot Grafana Dashboard USGS Earthquakes

Artikel, die hierher verlinken

Certstream, InfluxDB, Grafana und Netflix

16.04.2019

Nachdem ich vor kurzem über mein erstes Spielen mit dem certstream berichtete, habe ich weitere Experimente gemacht und die Daten zur besseren Auswertung in eine InfluxDB gepackt, um sie mit Grafana untersuchen zu können.

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

  • Mandelbrot-Sets mittels Shadern berechnen

    17.05.2019

    Nachdem ich in den letzten verregneten Tagen auf Youtube in den Videos von Numberphile versunken bin, hat mich eines davon angestachelt, mich selbst mit dem Mandelbrotset zu beschäftigen. Als ich dann noch Code fand, der behauptete, das auf einer Graphikkarte mittels Shadern berechnen zu können, war es um mich geschehen...

    Weiterlesen...

Neueste Artikel

  • Erste Vor-Version eines Gis-Plugin für die sQLshell

    Wie bereits in einem früheren Artikel erwähnt plane ich, demnächst ein Plugin für die sQLshell anzubieten, das eine Visualisierung von Daten mit räumlichem Bezug im Stil eines Geoinformationssystems erlaubt.

    Weiterlesen...
  • bad-certificates Version 2.1.0

    Das bereits vorgestellte Projekt zur automatisierten Erzeugung von Zertifikaten mit allen möglichen Fehlern hat eine Erweiterung erfahren und verfügt über ein Partnerprojekt - beide sind nunmehr in der Version 2.1.0 freigegeben

    Weiterlesen...
  • SQLite als Geodatenbank

    Wie bereits in einem früheren Artikel beschrieben treibe ich derzeit Anstrengungen voran, die sQLshell attraktiver für Nutzer zu machen, die mit Geodatenbanken arbeiten.

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier - meine öffentlichen GitLab-Repositories finden sich dagegen hier.