Fork der BeanShell wegen Trojan Source

Es gibt inzwischen einen von mir erstellten Fork des originalen Repository, in dem ich die Komponente zur Darstellung der Konsole gegen die ausgetauscht habe, die in der sQLshell in den Plugins MDIJavaEditor und MDISqlEditor zum Einsatz kommt - dadurch wird wenigstens durch das Syntax-Highlighting auf problematische Stellen im Code hingewiesen.

Ich hatte hier darauf hingewiesen, dass die sQLshell, bzw. eines ihrer Plugins gegen die Trojan Source Attacke verwundbar sein kann.

Ich überlegte daraufhin, wie ich das Risiko zumindest vermindern könnte und forkte das ursprüngliche Repository, nachdem ich einen entsprechenden Bug eingestellt hatte.

Ich entschied mich dafür, die Editorkomponente zu ersetzen. Ich benutzte dazu die, die bereits als BeanShell- bzw. Java-Editor anderweitig zum Einsatz kommt und erstellte einen Pull-Request mit den notwendigen Änderungen. Diese Version der BeanShell mit den entsprechenden Änderungen kann auch direkt als Artefakt aus meinem Repsy-Repository genutzt werden.

Aktualisierung vom 2. Januar 2022

Ich habe die von mir geforkte Version der aktuellen Snapshot-Release der BeanShell aktualisiert - wo der Entwickler früher nur durch einen Dialog auf Control-Character hingewiesen wurde, die im Text enthalten sind und auf eine Trojan-Source-Attacke hinweisen können:

Screenshot Frühere Version meines Forks - beim Einfügen von Text weist ein Dialog auf mögliche problematische Zeichen hin, sie werden aber nicht visualisiert

besteht nunmehr die Möglichkeit, diese Zeichen einzublenden - in diesem Fall wird jeweils ihr Unicode-Codepoint eingeblendet:

Screenshot Aktuelle Version meines Forks: Der Entwickler kann die Anzeige nicht-druckbarer Zeichen aktivieren, wodurch auch die bei der Trojan-Source-Attacke benutzten sichtbar werden.

Man beachte auch, dass dadurch die korrekte Darstellung dessen, was effektiv auskommentiert wird erreicht wird.

Aktualisierung vom 19. Dezember 2023

Ich habe Repsy verlassen - meine Maven-Artefakte sind nun hier

<repository>
	<id>gitlab</id>
	<name>EL BOSSOs (https://elbosso.github.io/index.html) Maven Repository</name>
	<url>https://elbosso.gitlab.io/mvn/repository/</url>
</repository>

zu finden. Für die BeanShell heißt das, dass auch alle RELEASE Versionen und die aktuellste SNAPSHOT Version demnächst dorthin umziehen werden:

<dependency>
	<groupId>de.elbosso</groupId>
	<artifactId>bsh</artifactId>
	<version>3.0.1-SNAPSHOT</version>
</dependency>

In der Übergangszeit kann es zu einigen Problemen kommen - falls das so ist, bitte ich um ein kurzes Feedback - zum Beispiel in Gestalt eines Issues an dem betreffenden Projekt.

Artikel, die hierher verlinken

Release der Gegenmaßnahmen gegen Trojan Source und Trojan SQL

19.12.2023

Mit Version 1.4.0 wurden die Gegenmaßnahmen gegen Trojan Source und Trojan SQL endlich in einer Release auf Repsy zur Verfügung gestellt.

Neues Interface für Plugins

23.10.2022

Während der Umstellung meiner Codebasis auf Java in der Version 17 schien es kurzzeitig so zu sein, dass diese Umstellung einen deutlich höheren Aufwand benötigen würde als ursprünglich angedacht: viele der Plugins der sQLshell funktionierten nicht mehr.

BeanShell 3.0.0-SNAPSHOT Fork sofort aktualisieren!

12.09.2022

Ich habe heute einen Bug in der OpenSource-Variante der BeanShell auf GutHub gefunden, dessen Behandlung mich wieder einmal ziemlich sprachlos zurückgelassen hat...

Neue Features für AugmentedJEditTextArea

06.03.2022

Ich schrieb hier bereits über meine eigene Variation einer Textkomponente mit Syntaxhighlighting für Java. Durch Trojan Source und meine Fortschritte im Projekt The ultimate RISC bin ich dort nochmal eingestiegen und habe einige Features hinzugefügt:

AugmentedJEditTextArea

29.01.2022

Ich habe bereits verschiedentlich auf eine Komponente verwiesen, die ich aus einer frühen Version des Editors JEdit erstellt habe - zuletzt als ich über den Fork zur Verbesserung der BeanShell wegen der Trojan Source Vulnerability berichtete.

Trojan SQL

09.12.2021

Ich habe bereits über Ideen geschrieben, die TrojanSource-Vulnerability in anderen Kontexten zu untersuchen - ein Vorkommnis in dem Job, mit dem ich mir das Geld für Kuchen verdiene hat mich jetzt angestachelt, diese Untersuchung tatsächlich umfangreich und gründlich durchzuführen. Dieser Beitrag wurde zum CCC End-of-year event 2021 eingereicht und abgelehnt.

Alle Artikel rss Wochenübersicht Monatsübersicht Github Repositories Gitlab Repositories Mastodon Über mich home xmpp


Vor 5 Jahren hier im Blog

  • Aviator + Websockets

    15.06.2019

    Nachdem ich in den letzten Wochen und Monaten meine Zeit und Energie in die sQLshell gesteckt habe - was sowohl Bugfixing als auch neue Features betraf - habe ich nun endlich die Zeit gefunden, ein bereits lange überfälliges Feature an dWb+ und speziell am aviator zu implementieren.

    Weiterlesen...

Neueste Artikel

  • Neue Version plantumlinterfaceproxy napkin look

    Es gibt eine neue Version des Projektes plantumlinterfaceproxy - Codename napkin look.

    Weiterlesen...
  • Apache HTTPCore5 funktioniert nicht mit Docker

    Ich habe neulich drei Stunden meines Lebens verschwendet weil ich unbedingt die neueste Version der HTTPCore5 Library von Apache einsetzen wollte.

    Weiterlesen...
  • Entwurfsmodus für beliebige SVG Graphiken

    Nachdem ich in der Vergangenheit immer wieder Weiterentwicklungen der Idee vorgestellt habe, Graphiken mit dem Computer so zu ezeugen dass sie eine gewisse "handgemachte" Anmutung haben, habe ich nunmehr die durchschlagende Idee gehabt:

    Weiterlesen...

Manche nennen es Blog, manche Web-Seite - ich schreibe hier hin und wieder über meine Erlebnisse, Rückschläge und Erleuchtungen bei meinen Hobbies.

Wer daran teilhaben und eventuell sogar davon profitieren möchte, muß damit leben, daß ich hin und wieder kleine Ausflüge in Bereiche mache, die nichts mit IT, Administration oder Softwareentwicklung zu tun haben.

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß und hin und wieder einen kleinen AHA!-Effekt...

PS: Meine öffentlichen GitHub-Repositories findet man hier - meine öffentlichen GitLab-Repositories finden sich dagegen hier.